Reportage

365 Tage draußen, 200 Tage Vollweide

800 Milchkühe halten Paul und Stephen Costello und ihr Team wie in Neuseeland: ganzjährig draußen. Und zwar in Brandenburg. Wie das funktioniert und was die Beweggründe hinter ihrer Vision von 100 % Weidemilch sind, erfahren Sie hier.

Anmelden um weiterzulesen

Hast Du noch kein Login für Elite oder Elite Impulse?

800 Milchkühe halten Paul und Stephen Costello und ihr Team wie in Neuseeland: ganzjährig draußen. Und zwar in Brandenburg. Wie das funktioniert und was die Beweggründe hinter ihrer Vision von 100 % Weidemilch sind, erfahren Sie hier.

Die Iren Paul und Stephen Costello haben eine Vision: 100 % Weidemilch. An der Umsetzung dieser Strategie arbeiten sie seit gut zwei Jahren auf ihrem Betrieb Agrargesellschaft Emster-Land mbH im brandenburgischen Kloster Lehnin. Gemeinsam mit ihren Herdenmanagern Kevin Kearns und Seamus Walsh, die ebenfalls aus Irland stammen, und dem restlichen Team haben sie den im Jahr 2014 wirtschaftlich stark strapaziert übernommenen Milchkuhbetrieb heute zu 80 % entsprechend ihrer Ziele saniert. Dazu gehört unter anderem das Organisieren eines Rotationsweidesystems auf den knapp 500 ha Grünland, der Aufbau einer Crossbreed-Herde aus Holstein x Jersey-Kühen, der Bau eines wirklich zur Genetik passenden Melkkarussells und die Umstellung von ganzjähriger auf saisonale Abkalbung.

Keine leichte Aufgabe, denn nicht nur der sandige Standort in Brandenburg ist eine Herausforderung! Wir haben mit dem Team der Agrargesellschaft Emster-Land mbH über ihre große Vision, ihre Ziele und auch über die Schwierigkeiten ihres Produktionssystem gesprochen.

Wie die Costello-Brüder ihr System im Detail umsetzen, lesen Sie in den thematisch geordneten Unterartikeln:

Das Team: Kevin Kearns, Seamus Walsh und die Betriebsleiter Paul Costello und Stephen Costello. Bild: Berkemeier
Katrin Berkemeier