Mensch

Lars Reimers: Alte Kühe mit hoher Leistung

Lars Reimers' Milchkuhherde beeindruckt mit einer Lebenstagsleistung von über 19 kg. Neben viel Kuhkomfort nutzt er dazu im Management auch einige ungewöhnliche Methoden.
Lars Reimers bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Frau einen Betrieb mit...

Anmelden um weiterzulesen

Hast Du noch kein Login für Elite oder Elite Impulse?

Lars Reimers‘ Milchkuhherde beeindruckt mit einer Lebenstagsleistung von über 19 kg. Neben viel Kuhkomfort nutzt er dazu im Management auch einige ungewöhnliche Methoden.

Lars Reimers bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Frau einen Betrieb mit 140 Kühen in Schleswig-Holstein. Die Herde erreicht nicht nur eine Milchleistung von über 12.000 kg im Schnitt, sondern wird auch alt. Warum Lars Reimers ein hohes Alter seiner Kühe so wichtig ist und wie er dies erreicht, erfahren Sie in der ersten Folge des neuen Elite-Podcasts!

Jetzt neu: der Elite-Podcast

In regelmäßigen Abständen nehmen wir Sie nun mit zu spannenden Menschen aus der Milchwirtschaft, stellen interessante Persönlichkeiten und Betriebskonzepte vor oder sprechen mit Leuten, die zwar für Milcherzeuger wichtig sind, deren Alltag ihnen jedoch meist fremd ist. Als Podcast können Sie die Geschichten überall mit hinnehmen – ob im Auto, auf dem Trecker oder beim Fegen des Hofes – Sie haben die Hände frei und können sich trotzdem kurzweilig unterhalten lassen! Wie Sie den Podcast auch mobil verfügbar machen, lesen Sie hier (www.elite-magazin.de/podcastabonnieren).

Und hier noch ein paar Details zum Betrieb Reimers:

  • Melkende Kühe: 140
  • Alter der abgegangenen Kühe: 6 Jahre
  • Lebenstagsleistung: 19,1 kg Milch
  • Erstbesamungsalter: 14 bis 18 Monate
  • Zellzahl: unter 100.000 Zellen/ml Milch
  • Gleitender Herdendurchschnitt: 12.000 kg bei 4,05 % Fett und 3,50 % Eiweiß
  • Bewirtschaftete Fläche: 155 ha (100 ha Grünland, 38 ha Mais, 12 ha Sommergerste)
  • Arbeitskräfte: Betriebsleiter, Altenteiler, ein fest angestellter Mitarbeiter, ein Azubi sowie Aushilfskräfte nach Bedarf
  • Lars Reimers ist Mitglied der Kommission für die Herdekuh-Bewertung bei Rinderzucht Schleswig-Holstein

2014 ist die Herde in den neuen Stall mit 185 Liegeplätzen, Stroh- und Selektionsbereich eingezogen. Gemolken werden die Kühe in einem Doppel-12er-Melkstand (schräge Fischgräte). Neben dem Kuhkomfort, den er eindeutig als eine Ursache für langlebige Kühe ausmacht, gibt Lars Reimers folgende Tipps:

  • Färsenmastitis und Schenkelekzem vermeiden, in dem man die Färsen vor der Kalbung melkt (Infos dazu finden Sie z. B. hier, in der Serie zur Färsenmastitis (Teil 1 und Teil 2) oder hier (AMS). Ob Ihre Färsen ein Problem haben, können Sie mit dieser Kennzahl analysieren.)
  • 24-Stunden-Silage erzeugen: mindestens 7 cm hoch mähen, Schwader nicht zu tief einstellen, gut verdichten, Siliermittel (Milchsäurebakterien) zum ersten und zweiten Schnitt hinzugeben (weitere Tipps zur Silierung finden Sie hier).
  • Sich intensiv mit Zucht beschäftigen: in der Zuchtauswahl auf gute Fundamente und gutes Exterieur achten und viele verschiedene Bullen einsetzen, um das Risiko zu streuen.
  • Die Tiere intensiv betreuen: Fiebermessen, Tierbeobachtung um Krankheiten frühzeitig zu erkennen; erst besamen, wenn eine Kuh die negative Energiebilanz verlassen hat (Inhaltsstoffe in der Milch gehen wieder hoch).

In Zusammenarbeit mit Kuhverstand.de

Der Elite-Podcast wird moderiert von Christian Völkner, bekannt vom Podcast Kuhverstand. Weitere Infos und Angebote gibt es auf www.kuhverstand.de!

Christine Stöcker
cs@elite-magazin.de